Hospiz Verein Heroldsbach-Hausen e.V.

Ambulanter Hospiz und PalliativBeratungsdienst

Beginn der Hospizhelfer-Schulungen 

„Ich war noch den ganzen Abend gefesselt.“  

„Schon in der zweiten Pause hatte man das Gefühl ewig zusammen zu arbeiten.“  

„Ich kann in diesem Kurs meine eigene Trauer aufarbeiten.“  

„Ich war gefesselt, gespannt und hatte den Abend wirklich Spaß an der Arbeit.“  


Aussagen die den Vorsitzenden des Hospiz Vereins erreichten nachdem dieser am 11. März mit den Schulungen seiner Hospiz-Helfer begonnen hat.  

Man hatte ganz bewusst an dem Abend auf eine große Vorstellungsrunde verzichtet. Nach ein paar Grußworten vom Vorsitzenden und dem geistigen Beirat des Vereines, Pfarrer Klaus Weigand, wurde keine Zeit verloren und die Gruppe stieg voll in die Arbeit ein. Nach einer kurzen Einführung in die vorgeschriebenen Themen wie Schweigepflicht etc., wurde in der Gruppe das erste Thema gemeinsam erarbeitet. Und schon am ersten Abend zeigte sich die Gruppe offen und engagiert. „Von Zurückhaltung oder Schüchternheit, keine Spur. Da ist jeder Teilnehmer gleich voll mit eingestiegen“, freute sich der Vorsitzende Ralf Wienkemeier. „So kann auch die Arbeit mit einem so tabuisierten und schwierigen Thema wirklich Spaß machen.“ 

Für die Ausbildung der Mitarbeiter des Hospizverein sind vom Dachverband Vorgaben zu erfüllen und eine sehr umfangreiche Themenvorgabe abzuarbeiten. Um so mehr freut sich der Vorstand den Kursteilnehmern ein sehr abwechslungsreiches Unterrichtsmodell bieten zu können. Neben den Fachkräften des Vereins (Palliative Care Fachkräfte, Palliativmediziner, Seelsorger, Pflegewissenschaftler und Psychologen) stehen dem Verein einige externe Fachkräfte zur Verfügung. Diese wollen den Verein unterstützen und bringen sich mit Beiträgen ein.  

Der erste Abend war bewusst eine Mischung aus Vortrag, Gruppenarbeit und einer gemeinsamen Übung. Man wollte den Teilnehmern zeigen was sie erwartet, wie sich die Zusammenarbeit gestalten lässt und wie man mit einfachen Mitteln oft sehr komplexe Dinge besser verstehen kann. Die Reaktionen der Teilnehmer scheint eine Bestätigung und so fiebern schon jetzt einige den kommenden Abenden entgegen.  

Katharina Kraus - Schriftführerin 

 


Danke 

Wir möchten uns recht herzlich bei den Deutschen Brüdern aus Hausen bedanken. Der Verein hat anlässlich seines Jubiläums eine Spendenaktion durchgeführt und den errungenen Betrag auf drei Kindereinrichtungen und unseren Hospiz Verein aufgeteilt. Vielen Dank für dieses Engagement. 

Ein Dank geht hier auch an den Bürgermeister Gerd Zimmer der unseren Verein und unsere Arbeit nicht besser hätte beschreiben können.



 

Informationsabend 12. Oktober 2018
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

am Freitag den 12. Oktober 2018 fand die erste Informations-

veranstaltung unseres Hospiz Verein Heroldsbach-Hausen e.V. statt. 

In angenehmer Atmosphäre stellte der erste Vorsitzende Ralf Wienkemeier die Vorstandschaft, die Grundgedanken der Hospizarbeit und die Ziele des Vereines vor. Im Rahmen musikalischer Begleitung von Bernd Baierl und Christoph Miske wurden wichtige Themen wie z.B. die Begleitung, Vorsorgevollmachten und weiteres angesprochen und thematisiert. Die zweite Vorsitzende, Frau Dr. Stefanie Heller, konnten den Anwesenden Einblicke in die wichtige Arbeit eines Hospizhelfers und deren Tätigkeiten geben. Auch die Bürgermeister aus Heroldsbach und Hausen haben mit einer kleinen Rede ihre Unterstützung ausgesprochen. Abgerundet wurde der Abend dann durch unseren Pfarrer Klaus Weigand, der von nun als geistiger Beirat dem Vorstand zur Seite steht. 

Wir möchten uns bei allen Anwesenden und Interessierten recht herzlich für die Unterstützung und guten Gespräche bedanken. 

 

Der Verein beginnt voraussichtlich im November mit der Ausbildung und Schulung der Hospizhelfer. Es sind noch Plätze frei und interessierte Mitbürger/innen mögen sich bitte mit dem Verein in Verbindung setzen. 

 

            


                            Vanessa Gößwein